Montag, 14. September 2015

Superfood - wie es weiterging

wie das so ist im leben ,  alles läuft - aber selten in die erhoffte richtung. da am dienstag arbeitseinsatz in hamburg angesetzt war musste ich mit dem üblichen frühstücksmüsli starten, das geht schnell und ich kann es auch im halbschlaf zusammenrühren und mitnehmen (quark, leinöl, honig, müsli und frisches obst) leinöl ist immer superfood da es reichlich omega 3 und 6 fettsäuren enthält. gut fürs immunsystem bei depressionen und hyperaktivität, macht schön und freut die darmflora :-)


am abend hab ich es dann aber doch geschafft jede menge weissen und roten mangold zu einem


recht passablen salat zu verarbeiten   


voila .  linsen mangold salat mit papaya . das in papaya enthaltene papain regt die verdauung an und soll die einlagerung von "depotfetten" erschweren. papaya ist ausserdem reich an extragesunden mineral- und nährstoffen : magnesium, eisen, kalzium, den vitaminen a b c betacarotin und enzymen.

da es papayas ja eher selten in ein personen haushaltsgrösse gibt , wurde an den darauffolgenden tagen zum frühstück "megapower" in form von weiteren papaya würfelchen mit chiapudding und noch mehr obst  kredenzt.



chia-samen,  das kraftspendende saatgut der mayas. sie enthalten 10mal mehr omega 3 als lachs, 4x mehr eisen als spinat, 5 mal mehr calcium als vollmilch usw. - usw.
sie sollen darüber hinaus einen natrürlich blutverdünnenden effekt haben was dann wiederum das schlaganfall und herzinfarkt risiko deutlich senken kann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen