Freitag, 22. August 2014

wo späne fliegen . . .

wird bekanntlich kräftig gehobelt;  und emmy mittendrin. im ostflügel wächst die almcuisine und im westflügel der "essraum"! überall liegen bohrmaschinen, schleifmaschinen, akkuschrauber und baumaterialien herum. nichts deutet mehr darauf hin, dass noch vor einigen wochen der krankheitsbedingte ausnahmezustand in dieser behausung herrschte. baustaub, farbspritzer und späne, und immer wieder eine völlig verstaubte, bohrende, hämmernde, und mannschaftsverpflegende  hauptdarstellerin. danke schon mal zwischendrin an all die lieben helfer- und  rinnen. es wird.



damit wir hier nicht vom fleisch fallen : köstliche, kräfte spendende arbeitsbienen lachsburger :-)


500g lachsfilet mindestens über nacht marinieren in 3 el sojasauce, 2 el honig, 4 el orangensaft, 1 knoblauchzehe, 1 kleingeschnittene frühlingszwiebel

mayo herstellen aus 1 eigelb, sonnenblumenöl, 2 tl dijon senf, zitronensaft, salz/pfeffer, schnittlauch - kaltstellen

salatgurke schälen, entkernen, würfeln, mit geriebenem ingwer, olivenöl, sherryessig pfeffer/salz vermengen

kleine dinkelbrötchen  aus 120 ml warmer milch mit 1 el Zucker und 1/2 tl hefe, 250 g dinkelmehl, 30g butter, 1 ei, 1/2 tl salz, sesamsamen (verrühren, gehen lassen, formen, bei 170°/15min backen

dann den lachs in scheiben schneiden und in der sehr heissen grillpfanne kräftig anbraten
brötchen aufschneiden mit salatblättern (aus dem garten), lachsstückchen, gurkensalat, zwiebelringen, und schnittlauchmayo drapieren, deckel druff, fotografieren und dann irgendwie essen :-)

etwas aufwändig, ferkelig zu essen aber sehr zu empfehlen :-)

Samstag, 9. August 2014

Ein Jahr . . .

ist es nun her seit ich die horrordiagnose brustkrebs bekam. viel ist passiert in diesem jahr. ich stehe nicht mehr im hamburger lädchen (und lasse mich von horrorkunden durch den tag treiben) um mehr zeit für alles zu haben.  habe einmal meine komplette körperbeharung gewechselt und jetzt anscheinend auch nicht mehr als vorher , wenn ich in den spiegel schaue habe ich wohl auch ne neue haut bekommen eine mit mehr falten und hängepartien. nagut dafür habe ich jetz 2 körbchengrössen weniger in der bluse . dinge kennengelernt die ich lieber nicht kennengelernt hätte und ich ahne es gibt noch schlimmeres was sie in krankenhäusern mit dir anstellen können. habe meinen job auf den kopf gestellt dreimal gut geschüttelt und aus dem was herauskam ist eine riesenbaustelle vor der tür entstanden, für ein tolles neues projekt, weshalb ich so gut wie gar nicht zum bloggen komme :-(
habe einige "alte" freunde wiedergefunden. habe eine tolle meditationssportart mit der lieben magda entdeckt : KEEP CALM AND SUP ON , liebe Magda . habe meine bewährten freunde von ihrer  zuckerseite kennengelernt. habe einige reisen gemacht inklusive einer super ayurveda woche mit lauter tollen frauen und versuche die dinge auch mal aus einem anderen blickwinkel zu betrachten um nun insgesamt ein besserer mensch zu sein, naja ich glaube so schlecht war ich vorher auch nicht ! ich versuche mal damit anzufangen diesen blog wieder etwas regelmässiger zu bedienen um meine aussenwelt auch im "gesunden" leben an tollen rezepten & lustigen geschichten teilhaben zu lassen. aber jetzt muss ich erst mal schnell die enten aus der küche vertreiben . . . . read me! ommh